Castello di Masnago

Italien ist ein Land, was so reich an Kultur, Natur und Geschichte ist, dass man unzählige Spuren aus der Vergangenheit besichtigen kann. Dazu gehört auch das Castello di Masnago, was heute nicht nur eine mittelalterliche Burg sondern auch gleichzeitig ein Museum ist. Es vereint Architektur aus mehreren Jahrhunderten und befindet sich in der Via Cola di Rienzo in Varese.

Jeder Teil des Castello di Masnago stammt aus einer anderen Epoche, die zwischen dem 12. und dem 15. Jahrhundert bestanden. Die Besucher werden als erstes von dem massiven Turm aus dem 12. Jahrhundert beeindruckt sein, der im Mittelalter befestigt wurde. In einem Park befindet sich eine wunderbare Treppenflucht aus dem Barock, von wo aus man eine wunderbare Aussicht hat. In der Festung befindet sich ein Flügel aus dem 15. Jahrhundert genauso wie zwei Sätze Fresken, die jeweils Bilder vom See Varese sowie Frauenfiguren zeigen und aus dem 14. Jahrhundert sind.

Außer der Architektur, die mehrere Jahrhunderte abdeckt, befindet sich auf dem Castello di Masnago auch ein Museum mit alter sowie moderner Kunst. Im Masnago gibt es ein Museum mit zeitgenössischen Kunstgemälden, die von bekannten italienischen Familien geschenkt wurden und vom 19. Jahrhundert bis heute reichen. Das Muel Museum erlaubt es Besuchern, das elektronische Kunstarchiv zu nutzen.

Die Burg war vom 15. bis 18. Jahrhundert im Besitz der Castiglione-Familie, die es ab einen gewissen Zeitpunkt als einen Feriensitz nutzte. Und es sind die Castiglione, die die fantastische Sammlung an Fresken anlegten.
Das Castello di Masnago hat eine reiche Geschichte und wird heute noch für Ausstellungen und Events genutzt. Im Museum werden Vorlesungen, Ausstellungen sowie Künstlervorstellungen abgehalten, die die wunderbarsten Künstlerarbeiten Italiens zeigen.

Alte Architektur, wundervolle Fresken und moderne Kunst – das Castello di Masnago vereint alles in einem wunderbaren Rahmen hier in Varese.