Kunst und Kultur in der Lombardei

Da Vinci, Das letzte Abendmahl
Der Name der Lombardei kommt von den Langobarden, einem germanischen Volk, das um 570 n. Ch. die Region eroberte und sich hier ansiedelte. Natürlich wird hier heute überall italienisch gesprochen, doch in Städten wie Mantua, Cremona und Pavia noch ein uralter Dialekt aus dieser Zeit. Einst als Gallia Cisalpina von den Römern bezeichnet, wird die Lombardei im Norden von der Schweiz begrenzt und hat einen Großteil seiner Landschaft in den Alpen. Die Region gehört zu den wichtigsten wirtschaftlichen Regionen, produziert gut ein Fünftel des gesamten Einkommens des Landes und ist zudem ein stark besiedeltes Gebiet, in dem fast ein Sechstel der Gesamtbevölkerung wohnt.

Heute immer noch wichtiges wirtschaftliches Zentrum und stark bevölkert, ist die Region auch immer noch ein wichtiges kulturelles und künstlerisches Zentrum. Funde aus dem Epipaläolithikum geben Zeugnis uralter Kulturen. Mehr als 300.000 Höhlenritzungen von den Calunni wurden im Valcamonica gefunden, ein großes Tal im Osten der Lombardei.

Archäol. Fund in Valcamonica
Zu den zahlreichen archäologischen Funden gibt es ebenfalls zahlreiche Museen, mehr als 300, die die unterschiedlichsten Themen beinhalten. Einige der interessantesten in die Accademia Carrara in Bergamo, das Museum von Santa Giulia in Brescia, das Stradivari Museum in Cremona und das Nationalmuseum der Wissenschaften und Technologien in Mailand. Außerdem ist von künstlerischen Interesse Leonardo da Vincis 'Das Letzte Abendmahl', was man in Mailand im Konvent der Santa Maria delle Grazie besichtigen kann.

Auch die lombardische Küche und die Weine sind von kulturellem Interesse. Reis ist eines der wichtigsten Anbauprodukte, aus dem Suppen und Risottos hergestellt werden. Risotto alla Milanese ist weltbekannt. Die Lombardei produziert zahlreiche hervorragende Weine, wobei die Sekte die bekanntesten sind, beispielsweise der Franciacorta und der Oltrepo Pavese.

Die Lombardei ist in jeder Hinsicht ein kulturell und künstlerisch gesehen sehr interessantes Gebiet.