Lago Maggiore

Lago Maggiore
Der Lago Maggiore ist Italiens zweitgrösster See und befindet sich in der norditalienischen Provinz der Lombardei. Der See gehört auf der einen Seite auch zur Schweiz. Er befindet sich auf der Südseite der Alpen und ist einer der größten Attraktionen der Region, wegen seiner Lage, der Landschaft und dem herrlichen Wasser.

Der See hat eine Wasseroberfläche von 212,5 km² und eine Volumen von 37 km³. Zahlreiche Flüsse speisen ihn und sein Hauptabfluss ist der Ticino-Fluss, der in den Po fließt. Das Klima um den See ist eher mediterran und die Vegetation ist teils tropisch, sub-tropisch. Zahlreiche Parks und Naturreservate liegen an seinen Ufern und dem Hinterland.
Der Lago Maggiore entstand in der Eiszeit, wie die meisten Seen im Alpenraum, und wird auch schon seit Ewigkeiten von Menschen bewohnt. Überall hat man Zeugen dieser ersten Zeit gefunden und auch um den Lago Maggiore herum gibt es zahlreiche.

Im See selber gibt es mehrere Inseln, zu den bedeutendsten gehören die Isola Maggiore und die Isola Bella. Auf ihnen gibt es mehrere historische Gebäude, touristische Attraktionen und wundervolle Gärten, in denen man das typische mediterrane Gefühl bekommt.

Lago Maggiore
Um den Lago Maggiore kann man unzählige Museen entdecken, in denen Natur und Kultur aufeinander treffen. Museen wie das Landschaftsmuseum bieten einen Einblick in einer traumhafte Natur und ihre Geheimnisse. Andere kuriose Museen wie das Hüte-Museum, das Schirm-Museum oder auch das Holzarbeit-Museum bieten außergewöhnliche Einblicke in gewöhnliche Alltagsdinge.
Für die aktiven Touristen bietet der Lago Maggiore eine Unzahl an sportlichen Aktivitäten: Segeln, Kanufahren, Kajak, Wasserski, Tauchen, Golf, Wandern und viele weitere Outdoor-Möglichkeiten. Durch die Alpen kann man hier im Winter wunderbar Ski fahren.

Mit dem guten touristischen Angebot, hervorragenden Hotels, viel Geschichte und Traumlandschaft ist der Lago Maggiore eines der beliebtesten Urlaubsziele in Italien und auch Europa.